die familienwerkstatt
Mathias Voelchert GmbH
Oberbucha 4
94336 Windberg
Tel. 09962 2035110

Mehr zu familylab
familylab Grundlagen
allgemeine Artikel
familylab - Artikel
Audios & Videos
familylabde - YouTube-Kanal
Presse Interviews
familylab-newsletter Archiv
Neuerscheinungen & Leseproben Bücher
Jesper Juul
Mathias Voelchert
Eleonore d'Harnoncourt •
familylab shop
Alle familylab
SeminarleiterInnen
FAMILIENBERATERINNEN
Alle TrainerInnen
»Das wird Schule machen«
Alle TrainerInnen
TEENPOWER
Alle TrainerInnen für die
familylab-Kita-Weiterbildung
Google map
Neuerscheinungen & Leseproben Bücher
FAMILIENTHERAPIE IM HIER UND JETZT • Starkes Ich – starkes Wir
 
Dieses Buch ist die beste, vorbeugende Medizin für langjährige Beziehungen und deren Weiterbestehen. Mathias Voelchert

Aus dem Vorwort von Jesper Juul:

Es ist mir eine enorme Freude, ein Buch zu lesen, das uns drei Jahrzehnte lang gefehlt hat und das ich selbst nie hätte schreiben können. (…) Die beiden Autoren dieses Buches waren von Anfang an dabei und verdienen große Anerkennung. Sie waren für die Kontinuität in der Entwicklung von Theorie und Methodik verantwortlich und debütieren jetzt als Autoren dieses gut geschriebenen und gut lesbaren Buches, das die roten Fäden beschreibt, die wir in einer großen interdisziplinären Gruppe von Kolleginnen und Tausenden von Familien in ganz Europa gemeinsam entwickelt haben.

Es ist entscheidend für unser Wohlergehen und unsere Entwicklung, wie es uns mit den Menschen geht, mit denen wir zusammenleben und verwandt sind, also in welchem Maße wir in der Lage sind, wir selbst zu sein – und gleichzeitig miteinander sein.

Dass die klassische Kernfamilie heute oft durch neue Familienformen ersetzt wird, hat diesen Aspekt nicht weniger wichtig gemacht.

In diesem Buch beschäftigen sich die Autorinnen mit der Bedeutung der nahen Beziehungen und insbesondere damit, wie erlebnisorientierte Familientherapie eine Hilfe sein kann, wenn man in unbefriedigenden oder Symptom schaffenden Arten des Zusammenseins feststeckt.

Das Buch ist gleichzeitig ein Grundlagenbuch, das auf der über dreißigjährigen Erfahrung der Autorinnen in der Ausbildung von Familien- und Psychotherapeutinnen basiert.

Es gibt eine Einführung in die der erlebnisorientierten Therapieform zugrundeliegenden Theorien und richtet sich gleichzeitig konkret und praxisorientiert an Fachleute, die eine Ausbildung als Familientherapeutin in Erwägung ziehen oder diese schon absolviert haben.

Das Buch ist jedoch auch für Laien geeignet, die sich dafür interessieren, wie man selbst daran mitwirken kann, seine wichtigen Beziehungen zu anderen Menschen zu beeinflussen. Es ist in einer leicht verständlichen Sprache geschrieben und enthält eine Vielzahl von konkreten Beispielen für Interaktionen und dafür, wie man als Familientherapeutin arbeiten kann.

Leseprobe

Bestellen


Die Macht der Affäre
 
Warum wir betrügen und was wir daraus lernen können.
Esther Perel (Autorin)
von Regina Schneider (Übersetzer),
Johanna Wais (Übersetzer),

Die Psychologin und Paartherapeutin Esther Perel zählt zu den einflussreichsten und innovativsten Stimmen zur modernen Liebe und Partnerschaft. Ihre berühmten TED-Talks wurden 18 Millionen Mal geklickt, und in den letzten zehn Jahren hat sie in ihrer New Yorker Praxis hunderten Paaren geholfen, sich mit ihren Erfahrungen von Untreue erfolgreich auseinanderzusetzen. Ihre Bücher wurden in 24 Sprachen übersetzt. Im neuen Titel DIE MACHT DER AFFÄRE verknüpft sie konkrete Beispiele aus ihrer Arbeit als Therapeutin mit maßgebenden Forschungsergebnissen der Psychologie und Kulturanalyse und eröffnet ihren Lesern so einen erkenntnisreichen Einblick auf das, was wir heute Liebe nennen. Esther Perel ist Moderatorin des preisgekrönten Podcasts Where should we begin?

Info zum Buch

Bestellen



Erziehung prägt Gesinnung
 
Erziehung ist keine Privatsache
»Wer den autoritären Populismus verstehen will, muss dorthin schauen, wo aus kleinen Menschen große Menschen werden - auf die Kindheit.«

Herbert Renz-Polster

Überall in der westlichen Welt macht sich der Rechtspopulismus breit. Die Gaulands, Le Pens und Wilders' blasen zum Angriff auf den Kern der Demokratie. Wie konnte diese neue, fanatische Kälte nur entstehen?

Deutschlands bekanntester Kinderarzt und Familienexperte macht sich auf eine kluge Spurensuche. Er wird fündig: in den Kinderzimmern. In jedem, der nach Abgrenzung, Härte und neuen Autoritäten schreit, entlarvt Herbert Renz-Polster ein verunsichertes, in seinem Drang nach menschlicher Anerkennung allein gelassenes Kind. Ein bestimmter autoritärer Erziehungsstil geht in allen Kulturen einher mit Anfälligkeit für populistische Botschaften.

Zwingend zeigt dieses Buch: Wer rechte Tendenzen verstehen und verhindern will, der muss eben doch auf die unglückliche Kindheit schauen. Hier liegt unsere gesellschaftliche Verantwortung - das Familienklima von heute wird das politische Klima von morgen sein. Erziehung ist kein Privatvergnügen!

Eine überzeugende gesellschaftliche Analyse, bei der das leise Frösteln nicht ausbleibt.

Autor • Herbert Renz-Polster

Bestellen




Familienkalender 2020: Abreißkalender
 
Familienkalender 2020: Abreißkalender

Der bekannte und erfolgreiche Familientherapeut Jesper Juul liefert in seinem beliebten Familienkalender 366 Anregungen für mehr Gelassenheit und Zufriedenheit im Familienalltag. So finden Eltern auch 2020 den für sie passenden Weg in der Erziehung: erfrischend, heiter und unterstützend.

SOFORT LIEFERBAR

bestellen











Sind Hausaufgaben Hausfriedensbruch?
 
Was ist eigentlich mit unseren Kindern heute los? Wollen sie sich nicht mehr anstrengen? Wo sind die Motivation und die Leistungsbereitschaft? Auf einer Tontafel der Sumerer ca. 3000 v.Chr. fand man geschrieben, die Jugend achtet das Alter nicht mehr, zeigt bewusst ungepflegtes Aussehen, sinnt auf Umsturz, zeigt keine Lernbereitschaft und ist ablehnend gegen übernommene Werte, die Schüler achten den Lehrer und Erzieher gering. Überhaupt, die Jüngeren stellen sich den Älteren gleich und treten gegen sie auf, in Wort und Tat. Platon, 427 347 v. Chr.

Etwas bekannter ist das Zitat Sokrates 470 399 v. Chr. die Kinder von heute sind Tyrannen. Sie widersprechen ihren Eltern, kleckern mit dem Essen und ärgern ihre Lehrer.

Es ist die Wahrnehmung gemacht worden, dass bei der Schuljugend, die früher kundgegebene Anständigkeit und das sittliche Benehmen mehr und mehr verschwinde. Regierungsbericht, 1852

Anscheinend haben wir aber seit ca. 5000 Jahren das gleiche Problem, bzw. lässt sich dann wohl auch die Schlussfolgerung zu, dass die Menschheit, seit Anbeginn mit genau diesen Sorgen zu kämpfen hat. Von Anbeginn ist menschliche Entwicklung gekennzeichnet, von der Abkehr alter Werte und dem Widersprechen der Jugend, die doch der Lebenserfahrung der Älteren viel größere Bedeutung schenken sollten.

Virginia Satir, als Mutter der Familientherapie, war wohl eine der ersten, die erkannte, dass wir Veränderungen und Entwicklung in einem Menschen nur anstoßen können, wenn wir den Glauben an das schwarze Schaf im System aufgeben. Wir dürfen uns als System verstehen, indem im Rahmen von Alltagskonflikten nie einer allein die Schuld an Erfolg oder Misserfolg trägt und in dem alles in Wechselwirkung zueinander besteht.

Ich bin überzeugt, jedes Kind möchte leisten und ein guter Schüler sein. Manche Kinder werden erst in den Jahren, in denen es tatsächlich um sie und ihren weiteren Werdegang geht und nicht mehr um das Jagen nach der besten roten großen Zahl am oberen Blattrand, zu schulischen Überfliegern. Zu oft geschieht es, dass wir dort ins gegeneinander geraten, wo doch beide Seiten dasselbe Ziel verfolgen. Eltern können erfragen und sollten sich selbst hinterfragen, warum es dem Kind gerade schwerer fällt, den schulischen Anforderungen gerecht zu werden.

Infos zu der Autorin

Isabell Kösling arbeitet als integrative Lerntherapeutin und Familienberaterin und unterstützt Kinder und Jugendliche und deren Familien in herausfordernden Lebenssituationen und darin, den Alltag harmonischer und fröhlicher zu gestalten. Im Rahmen ihrer Tätigkeit für familylab.de gibt sie Seminare und hält Vorträge zu verschiedenen Themen rund um Schule, Lernen und Familie. Mit ihrer Arbeit unterstützt sie Lehrer, Eltern, Kinder und Familien persönliche Grenzen zu überwinden und sich so anzunehmen und zu akzeptieren, wie sie sind.

Bestellen




Willi und sein Wüterich
 
Eine Geschichte für kleine Rabauken

Es gibt Kinder, die in Momenten der Überforderung ihre Gefühle nicht im Zaum halten und nur mit Aggression reagieren können. Nicht nur ihr Umfeld leidet darunter, sondern am meisten wohl sie selbst. Dieses Buch will den betroffenen Kindern und ihren Eltern helfen, besser mit starken Emotionen umgehen zu lernen.
Für ein Kind kann es sehr entlastend sein, wenn nicht seine ganze Person als aggressiv abgestempelt wird, wenn man es vielmehr so betrachtet, dass es da einen Teil in ihm gibt, der überreagiert. Sich diesen Teil als eigenständiges Wesen vorzustellen, mit dem man in Kontakt treten kann, ist äußerst hilfreich. Dem Kind fällt das leicht. Es hilft ihm, das positive Anliegen herauszufinden, das hinter seiner Aggression steckt, und zu erkennen, wie es dies mit weniger negativen Nebenwirkungen erreichen kann.

Autorin • Eva Orinsky

Bestellen




 
Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen: Phantom, Modediagnose oder reale Störung?

Das war vor einiger Zeit noch ein Streitpunkt in Wissenschaft und Praxis. Heute ist diese Diskussion beigelegt, die sogenannte AVWS als klinisches Störungsbild anerkannt.

Auch im schulischen Kontext kann die Störung diagnostiziert und können Betroffene gefördert werden. Dennoch müssen viele Kinder einen oft langen Leidensweg zurücklegen, bevor aus einem weiten Feld möglicher Fehldiagnosen die eigentliche Ursache für z.B. sprachliche Probleme, Lese-Rechtschreibschwierigkeiten oder emotional-soziale Auffälligkeiten gefunden wird.

An dieser Stelle setzt dieser Ratgeber speziell für Lehrerinnen und Lehrer an: Nach einer anatomisch/physiologischen Einordnung werden besonders für den schulischen Kontext praxisnahe Ratschläge für die Diagnose aber auch für den konkreten Umgang mit betroffenen Schülerinnen und Schülern gegeben.

Wie sollte ein Klassenraum aussehen?
Wie kann der Unterricht sinnvoll gestaltet werden?
Wie kann man die Lehrersprache hilfreich einsetzen, um den Bedürfnissen von Kindern mit auditiven Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen gerecht zu werden?
Viele Beispiele aus der Praxis für die Praxis machen das Störungsbild konkret greifbar und bieten dem Pädagogen Anregungen zur sofortigen Umsetzung. Sie zeigen aber auch auf, wo die Grenzen der schulischen Arbeit liegen und wo die Kooperation mit Fachtherapeuten zu suchen ist.

Autorin • Claudia Hammann

Bestellen




AVWS - Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung im Kindesalter
 
Eine auditive Verarbeitungs- und/oder Wahrnehmungsstörung (AVWS) liegt vor, wenn zentrale Prozesse des Hörens gestört sind. Zentrale Prozesse des Hörens ermöglichen die Analyse von Zeit-, Frequenz- und Intensitätsbeziehungen akustischer oder auditiv- sprachlicher Signale, Prozesse der binauralen Interaktion (z.B. zur Geräuschlokalisation, Lateralisation und Störgeräuschbefreiung) und der dichotischen Verarbeitung. Es handelt sich dabei um ein Defizit der Informationsverarbeitung, das spezifisch für die auditive Sinnesmodalität ist. Das Ergebnis im Tonschwellenaudiogramm ist dabei unauffällig."

So lautet die offizielle Definition der deutschen Gesellschaft für Phoniatrie und Pädaudiologie. In diesem Ratgeber soll verständlich erläutert werden, was AVWS ist, wie sie entstehen kann, wie man sie erkennt und welche Therapien möglich sind.

Autorin • Nathalie Lupberger

Nathalie Lupberger ist staatlich anerkannte Logopädin und zertifizierte Legasthenie- und Dyskalkulie-Trainerin. Im Rahmen ihrer selbstständigen Tätigkeit hat sie täglich Kontakt mit Kindern, die unter AVWS und den Begleiterscheinungen leiden. Sie kennt die Schwierigkeiten, mit denen sich die Kinder und Eltern auseinandersetzen müssen. Seit Jahren arbeitet sie selbstständig in eigener Praxis und übt beratende Funktion in einer kieferorthopädischen Praxis aus.

Bestellen




Trennung in Liebe ... damit Freundschaft bleibt - Überarbeitete Neuausgabe
 
Wenn die Liebe geht, was kommt dann?
Trennung ist nicht gleichbedeutend mit Scheitern. Eine Partnerschaft zu beenden, kann auch eine Chance für einen neuen Anfang sein. Die Frage lautet daher nicht: Wer hat Schuld? Sondern: Wie können wir uns so trennen, dass sich niemand als Verlierer fühlt? Dass Kinder nicht ihre Eltern verlieren oder zwischen die Fronten geraten? Der erfahrene Paarberater Mathias Voelchert gibt in diesem Buch eine Fülle von Tipps und Anregungen an die Hand, um diesen Prozess positiv und erfolgreich zu gestalten. Dafür braucht es vor allem Ehrlichkeit, gegenseitige Achtung und Wertschätzung des gemeinsam Erlebten. Dann kann aus Liebe Freundschaft werden.

Autor • Mathias Voelchert

Lieferbar ab November 2019

Bestellen








Leitwölfe sein • Jesper Juul
 
in erweiterter Neuauflage


Führung und Vertrauen: der Schlüssel für erfolgreiche Familien


Was Eltern im Beruf gelingt, bereitet zu Hause oft Schwierigkeiten: Entscheidungen treffen, Verantwortung übernehmen, auch Unpopuläres durchsetzen. Fehlende Vorbilder und die Angst, ihren Kindern Schaden zuzufügen, hindern Eltern daran, ihre Führungsrolle in der Familie auszufüllen.

In seinem Buch definiert der berühmte Familientherapeut die Führung innerhalb der Familie neu und bietet Lösungen, die durch Gleichwürdigkeit und ein zeitgemäßes Autoritätsverständnis die Balance in der Familie herstellen. Wie Mütter und Väter sich ihren Wunsch nach Stärke und Geborgenheit erfüllen und den Kindern liebevolle Orientierung geben – Jesper Juuls kreative Vorschläge unterstützen sie darin, einen Führungsstil zu entwickeln, an dem alle wachsen: Kleinkind, Teenager und nicht zuletzt die Eltern selbst.
Autor: Jesper Juul

Rezensionen

Rezension von familylab-Seminarleiter Dirk Bayer
Dialog heißt nicht „Nicht Führen“

Rezension von familylab-Seminarleiterin Andrea Daun
„Leitwölfe sein“ macht hungrig und satt zugleich

Rezension von familylab-Seminarleiterin Katharina Grünewald


Rezension_von familylab-Seminarleiterin KatharinaGrünewald
Die Lücke zwischen korrekt und richtig, das Nein aus Liebe und andere Verantwortlichkeiten...

Rezension von familylab-Seminarleiterin Gabi Mieden
Unbedingt lesen

Rezension von familylab-Seminarleiter Andreas Reinke
Meine Buchbesprechung zum aktuellen Buch von Jesper Juul "Leitwölfe sein - Liebevolle Führung in der Familie"

Rezension von familylab-Seminarleiter Sascha Schmidt
Flüssig zu lesen, prägnante Aussagen mit Nachwirkungen

Leseprobe "Leitwölfe sein"

CDs bestellen • Leitwölfe sein_4CDs

Buch "Leitwölfe sein" bestellen


Liebevolle elterliche Führung • Mathias Voelchert
 
Liebevolle elterliche Führung
Das Praxisbuch

Selbst wer im Job mühelos den Ton angibt, kapituliert oft vor den Wünschen und Launen seiner Kinder. Gleichzeitig spüren Eltern, dass ihre Söhne und Töchter eine gute Führung durch Erwachsene brauchen, um zu selbstbewussten Persönlichkeiten heranzuwachsen. Aber wie geht das, liebevoll führen? Was tun, wenn der Sohn sich weigert, die Spülmaschine auszuräumen? Wenn die Tochter immer wieder scheinbar ohne Grund ausrastet? Und die Eltern gleich mit? Wie sorge ich für ein ausgewogenes Verhältnis von Leistungsanspruch und Entspannung für die ganze Familie? Vielfältige Tipps und Beispiele aus der Praxis zeigen Eltern, wie zeitgemäße Autorität in der Familie gelingt und wo sie die Grenze zwischen Gewähren lassen und liebevoller Direktive im Alltag setzen können. Damit der Familienalltag von guter Laune und Gelassenheit statt von Streit und Stress bestimmt wird.

Autor • Mathias Voelchert

LESEPROBE "Liebevolle elterliche Führung"


Bestellen



Schlaf gut, Baby
 
DER Schlüssel zu entspannten Nächten: verstehen, wie Kinder schlafen, und auf ihre Bedürfnisse eingehen
Viele junge Eltern leiden darunter: Sie selbst übermüdet und erschöpft - aber das Baby mag nicht schlafen. Wenn doch nur endlich Ruhe wäre, dann könnten alle entspannen! Wiederholt sich die Situation, wächst oft der Frust. Doch es gibt Wege aus der Belastungsfalle, versprechen Herbert Renz-Polster und Nora Imlau: Alle Babys und Kinder können schlafen. Dieser Elternratgeber öffnet eine ganz neue Perspektive auf den Schlaf von Kindern. Er erklärt, warum die Kleinen in Sachen Schlaf anders ticken, als es in unserer modernen Gesellschaft von ihnen erwartet wird. So bringen sie ein jahrtausendealtes Erbe mit auf die Welt, das vom ersten Tag an ihre Bedürfnisse prägt, auch im Schlaf: Wichtig ist zu verstehen, was Kinder wirklich brauchen, um gut schlafen zu können: vor allem Sicherheit, Nähe und Nahrung. Einfühlsam ermutigen die Autoren auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse und praktischer Hilfestellungen dazu, neue Wege auszuprobieren und Babys das Schlafen sanft zu erleichtern.

AutorIn: Herbert Renz-Polster, Nora Imlau

Leseprobe

Rezension von Steffi Möller, Hebamme, familylab-Seminarleiterin


sofort bestellen im familylab-shop