die familienwerkstatt
Mathias Voelchert GmbH
Oberbucha 4
94336 Windberg
Tel. 09962 2035110

SEMINARLEITER-TRAINING

Tätigkeitsprofil familylab-SeminarleiterInnen
Kosten und Termine 21. familylab-Seminarleiterkurs in KÖLN
Anmeldeformular 21. familylab-Seminarleiterkurs in KÖLN
WORKSHOPS 2016

TEENPOWER …geh' deinen Weg! Pia Beck Rydahl Workshop Oktober 2016 in MÜNCHEN
Familienberatung - Übungen Mathias Voelchert Workshop Oktober 2016 in MÜNCHEN
Aggression - ein neues Tabu Dr. Cornelia Stöckel und Mirjam Baumann-Wiedling Workshop Oktober 2016 in STUTTGART
Die Kindheit ist unantastbar Dr.Herbert Renz-Polster Workshop November 2016 in MÜNCHEN

DIESER WORKSHOP IST AUSGEBUCHT

WORKSHOPS 2017

Das wird Schule machen • Teil 1 Praxis Januar_2017 in München
Aggression - ein neues Tabu Dr. Cornelia Stöckel und Mirjam Baumann-Wiedling Workshop Februar 2017 in HAMBURG
Vater sein Mathias Voelchert Workshop März 2017 in ZÜRICH
Das wird Schule machen • Teil 2 Grundlagen April 2017 in München
DAS WIRD SCHULE MACHEN DIE LEHRERWEITERBILDUNG

mehr zu DAS WIRD SCHULE MACHEN
Alle TrainerInnen »Das wird Schule machen«
TEENPOWER

mehr zu TEENPOWER
Das TEENPOWER Training
Hier finden Sie alle TEENPOWER TrainerInnen
KITA-WEITERBILDUNG

familylab Kita-Weiterbildung
Hier finden Sie alle familylab-Trainerinnen, die die Kita-Weiterbildung anbieten
FAMILIENVORBEREITUNG

familylab Seminar Familienvorbereitung
familylab.de Weiterbildungen für Fachleute und Interessierte auf einen Blick • 2016 & 2017
Hier als PDF
Wenn Sie gern mit Menschen arbeiten, liegen Sie mit diesen familylab-Weiterbildungen richtig:

familylab-Lehrer-Training

TEENPOWER-Training

familylab-Kita-Weiterbildung

21. familylab-Seminarleiterinnen-Training in KÖLN • September & November 2016

Unsere Weiterbildung richtet sich an Fachleute, die in der Praxis arbeiten und Teil eines wachsenden Netzwerkes werden wollen. Rufen Sie mich an, wenn Sie Interesse haben:
089 21949971 oder schreiben Sie mir voelchert@familylab.de
herzlich grüßt Sie
Mathias Voelchert, Leiter familylab

mehr dazu in diesem PDF

familylab.de – die familienwerkstatt WEITERBILDUNGEN für Fachleute und Interessierte
Wenn Sie Eltern mögen, sind Sie hier richtig!

Wollen Sie mithelfen, dass die Beziehungen von Eltern und Lehrern zu Kindern noch besser werden?

In der linken Spalte finden Sie unser Seminarangebot für Fachleute und Interessierte.

Für das familylab-Seminarleiter-Training sucht familylab.de Fachleute* mit mindestens 5 Jahren Berufserfahrung, die sich für ein neues, außergewöhnliches Projekt für Eltern in Deutschland engagieren wollen. familylab ist eine Organisation, die der dänische Familientherapeut, und in ganz Europa bekannte Familientherapeut und Autor, Jesper Juul gegründet hat. "Die kompetente Familie", „Das kompetente Kind“, „Was Familien trägt“, „Wie Eltern und Kinder sich finden - Grenzen, Nähe, Respekt", „Vom Gehorsam zur Verantwortung“ sind nur einige seiner Erfolgstitel.

* Fachleute sind: ErzieherInnen, PsychologInnen, FachpädagogInnen, Lehrerinnen und Lehrer, KinderpsychiaterInnen, SozialarbeiterInnen, ErgotherapeutenInnen, FamilienberaterInnen und FamilientherapeutInnen und andere Berufe, die im täglichen Kontakt mit Eltern und Kindern stehen.


 
Miteinander umgehen lernen
familylab.de bietet für Eltern, Lehrer, Mitarbeiter in Firmen, in ganz Deutschland Seminare an, zu allen Themen des Familienlebens, einschließlich Scheidung und die Rolle der Großeltern. Alle Seminare bauen auf den Theorien und Werten auf, die von Jesper Juul und anderen angesehenen Experten vertreten werden. Es werden keine „Schnellschuss“ - Lösungen angeboten. Unser Ziel ist es, Eltern anzuregen, ihre eigenen „inneren Eltern“ zu finden und zu stärken. Sowie ihre „Kindererziehungs-“ und „Beziehungsfertigkeiten“ im gemeinsamen Austausch, mit ihren Kindern und Partnern, weiterzuentwickeln.

Wir bieten Ihnen ein intensives, achttägiges Training an, das von Jesper Juul konzipiert wurde. Sie erhalten einen zertifizierten Abschluss durch familylab.de. Das Training findet auf Deutsch statt. Derzeit ist familylab in Deutschland, Dänemark, Norwegen, Schweden, Österreich, Kroatien, Slowenien, Italien, Schweiz, Frankreich, Lateinamerika, Kalifornien, Australien, Neuseeland, Polen, England aktiv. Auch in der Türkei, Spanien, Belgien, Niederlande gibt es Interesse ein familylab zu gründen. Ziel ist es, familylab in ganz Europa verfügbar zu haben.


 
Wenn Sie Eltern mögen und vertrauen können
Wenn Sie Eltern mögen und vertrauen, wenn Sie gerne mit kleineren und größeren Gruppen arbeiten und wenn Sie eine optimistische und beziehungsorientierte Herangehensweise an Psychologie haben, würde wir uns freuen sobald wie möglich von Ihnen zu hören. Wir senden Ihnen dann ein detailliertes Tätigkeitsprofil unserer Seminarleiter zu, was wir von Ihnen erwarten und auf welche Unterstützung Sie zählen können. Außerdem erhalten Sie ein Anmeldeformular.

familylab bietet einige gut erprobte Prinzipien und Werte, die als Richtlinie innerhalb des Familienlebens verwendet werden können. Diese müssen jedoch mit den persönlichen Werten und Zielen der Eltern verwoben sein, um eine warme und bedeutungsvolle Ganzheit für alle Familienmitglieder herzustellen.

Eine schnelle Art sich mit den Gedanken und Werten von Jesper Juul vertraut zu machen ist es dieses Buch zu lesen: „Aus Erziehung wird Beziehung“ Authentische Eltern - kompetente Kinder (HERDER spektrum Taschenbuch 2005)



Jesper Juul über familylab:
»Die Eltern von heute stehen mit einer Aufgabe da, die historisch einzigartig ist: Sie sollen buchstäblich sowohl die Partnerschaft zwischen Mann und Frau sowie die Führung im Verhältnis mit Kindern und Jugendlichen von vorne erfinden, und zwar im Verhältnis zu einigen ganz neuen Werten und Zielen, die u. a. von Gleichberechtigung und einem brennenden Wunsch, nicht die Integrität der Kinder und Jugendlichen zu kränken, handeln.

Ich glaube nicht an Konzepte à la „How to manage your teenager in five easy lessons“, aber ich glaube, wir können Eltern eine Menge Inspiration und Begleitung anbieten - ausgehend davon, wer sie sind, und was sie mit ihrer Familie und den aktuellen Konflikten, mit denen sie gerade jetzt leben, erreichen möchten.

Deswegen habe ich die Bezeichnung „Familienlabor“ ausgewählt. Es ist also keine Schule, sondern eher ein Laboratorium, in dem man finden, wieder finden, erfinden und mit seiner eigenen Art und Weise, seine Familie zu entwickeln, experimentieren kann.«