die familienwerkstatt
Mathias Voelchert GmbH
Oberbucha 4
94336 Windberg
Tel. 09962 2035110

FAMILYLAB-ACADEMY-VIDEOS

Neueste Videos
JULI 2017

Berlin 31.07.2017 • Familien-Gespräch – weil wir alleine nicht mehr weiterkommen
AUGUST 2017

Berlin 03.08.2017 • So wollte ich nie werden – meine Eltern in mir erforschen
Berlin 07.08.2017 • Familien-Gespräch – weil wir alleine nicht mehr weiterkommen
Berlin 10.08.2017 • Mein wunder Punkt - was mich am meisten an meinem Kind stört
München 11.08.2017 • Elterliche Führung
Berlin 14.08.2017 • Familien-Gespräch – weil wir alleine nicht mehr weiterkommen
Salzgitter-Lebenstedt 16.08.2017 • Eltern-Coaching-Gruppe
Berlin 17.08.2017 • So wollte ich nie werden – meine Eltern in mir erforschen
Berlin 21.08.2017 • Familien-Gespräch – weil wir alleine nicht mehr weiterkommen
Berlin 24.08.2017 • Mein wunder Punkt - was mich am meisten an meinem Kind stört
Salzgitter-Lebenstedt 24.08.2017 • Starke Kinder macht niemand klein
Berlin 28.08.2017 • Familien-Gespräch – weil wir alleine nicht mehr weiterkommen
Leipzig • 29.08.2017 • Gesprächsabend: Dein kompetentes Kind
Berlin 31.08.2017 • So wollte ich nie werden – meine Eltern in mir erforschen
SEPTEMBER 2017

Frankfurt am Main 07.09.2017 • BEZIEHUNG STAT T ERZIEHUNG VOM GEHORSAM ZUR VERANTWORTUNG
München 08.09.2017 • Elterliche Führung
Hamburg 08.09.2017 • Gesprächsabend - “Leitwölfe sein – Mama Wölfin
Salzgitter-Lebenstedt 08.09. & 15.09.2017 • So werden deine Gefühle deine Freunde
Hamburg-Eimsbüttel 11.09.2017 • NEIN, JEIN und nochmals NA GUT ...
Brühl Vochem 12.09.2017 • 1. Brühler familylab-Dialogruppe für Eltern
Aachen 14.09.2017 • familylab-Offene Treffen
Mayen • 23.09.2017 • „Wie können wir das Selbst(Wert)gefühl unserer Kinder stärken? – Seminar für Eltern und Fachleute“
Hamburg 23.09.2017 • Das Größe Ich- Von Trotz und Autonomie
Berlin Treptow-Köpenick • 25.09.2017 • Trennung als Paar – Eltern bleiben
Lüneburg 27.09.2017 • Geschwisterliebe / Geschwisterhiebe
Leipzig • 28.09.2017 • Film- und Gesprächsabend: "Kindern begegnen, Kinder wahrnehmen" (Remo Largo)
LEVERKUSEN • Teil I/6 • 29.09.-01.10.2017 • IN DIE EIGENE KRAFT KOMMEN
Hamburg 29.09.2017 • Gesprächsabend - “Leitwölfe sein – Papa Wolf "
OKTOBER 2017

Brühl Vochem 10.10.2017 • 1. Brühler familylab-Dialogruppe für Eltern
Leipzig • 26.10.2017 • Gesprächsabend: Schulangst
Salzgitter-Lebenstedt 26.10.2017 • Respekt ist keine Einbahnstraße
München 27.10.2017 • Elterliche Führung
Hamburg 27.10.2017 • Gesprächsabend - “Leitwölfe sein – Rudelführung "
Salzgitter-Lebenstedt 27.10. & 03.11.2017 • So werden deine Gefühle deine Freunde
NOVEMBER 2017

Linz-Rhein • 04.11.2017 • „ELTERNCOACHING- die größten Erziehungsirrtümer ...
Hamburg 06.11.2017 • NEIN, JEIN und nochmals NA GUT
Frankfurt am Main 05.11.2017 • WUT UND WAHRNEHMUNG
Brühl Vochem 14.11.2017 • 1. Brühler familylab-Dialogruppe für Eltern
Aachen 16.11.2017 • familylab-Offene Treffen
München 17.11.2017 • Elterliche Führung
Andernach 18.11.2017 • ELTERCOACHING - die größten Erziehungsirrtümer… - Seminar für Eltern und Fachleute
Berlin Treptow-Köpenick • 20.11.2017 • Die Teenagerfamilie
Lüneburg 23.11.2017 • Dialog auf Augenhöhe - gelingende Kommunikation in der Familie“
Leipzig • 28.11.2017 • Gesprächsabend: Aggression - Warum sie für uns und unsere Kinder notwendig ist
DEZEMBER 2017

Hamburg 04.12.2017 • GeschwisterLiebe / GeschwisterHiebe
Brühl Vochem 12.12.2017 • 1. Brühler familylab-Dialogruppe für Eltern
Frankfurt am Main 06.12.2017 • ICH SEHE DICH, ICH HÖRE DIR ZU!
Leipzig• 12.12.2017 • Film- und Gesprächsabend: "Erziehen mit Herz und Hirn" (Jesper Juul, Gerald Hüther)
München 15.12.2017 • Elterliche Führung
2018

JANUAR 2018

Salzgitter-Lebenstedt 11.01.2018 • Angst, Traurigkeit, Wut & Co.
Hamburg 12.01.2018 • Sich Zeit nehmen für Entwicklung – die 10. Hamburger JAHRESGRUPPE für ELTERN
Hamburg 15.01.2018 • Umgang mit schwierigen Situationen
Aachen 18.01.2018 • familylab-Offene Treffen
Hamburg 19.-21.01.2018 • Das wird Schule machen • Teil 1 Praxis
Lüneburg 24.01.2018 • „Pubertät – Gelassen durch stürmische Zeiten“
Linz-Rhein • 27.01.2018 • „Wie können wir das Selbst(Wert)gefühl unserer Kinder stärken?- Seminar für Eltern und Fachleute
FEBRUAR 2018

Salzgitter-Lebenstedt 07.02.2018 • Eltern-Coaching-Gruppe
Salzgitter-Lebenstedt 16. & 23.02.2018 • So werden deine Gefühle deine Freunde
Andernach 17.02.2018 • „Wie können wir das Selbst(Wert)gefühl unserer Kinder stärken? - Seminar für Eltern und Fachleute
Mayen • 24.02.2018 • „DIE PUBERTÄT-gelassen erziehen -Seminar für Eltern und Fachleute“
MÄRZ 2018

familylab-Familienberatung 4 x 4 Tage • FAMILIENBERATUNG 4x4 • Beginn März 2018
Linz-Rhein • 10.03.2018 • DIE PUBERTÄT-gelassen erziehen -Seminar für Eltern und Fachleute
Aachen 15.03.2018 • familylab-Offene Treffen
Salzgitter-Lebenstedt 15.03.2018 • Grenzen – Regeln – Konsequenzen
Andernach 17.3.2018 • DIE PUBERTÄT-gelassen erziehen -Seminar für Eltern und Fachleute
APRIL 2018

Hamburg 13.-15.04.2018 • Das wird Schule machen • Teil 2 Grundlagen
Lüneburg 25.04.2018 • NEIN, JEIN und nochmals NA GUT
Oberbucha 27.04.-29.04.2018 • Vater sein
MAI 2018

Aachen 17.05.2018 • familylab-Offene Treffen
Salzgitter-Lebenstedt 17.05.2018 •
Die Kunst NEIN zu sagen
JUNI 2018

Lüneburg 06.06.2018 • Wie können wir das Selbstwertgefühl unseres Kindes stärken?
Wenn Sie Rat/Begleitung wollen
von einer familylab.de Trainerin oder Trainer – Hier finden Sie die familylab.de-Trainerin in Ihrer Nähe, Termin und Honorar können Sie direkt vereinbaren

familylab.de – Seminare
In der linken Spalte finden Sie unser Seminar- und Vortragsangebot. Für nähere Beschreibungen, klicken Sie auf die Seminartitel in der linken Spalte.

Es gibt Seminare zu bestimmten Themen die allesamt das Ziel haben unsere Beziehungen zueinander zu stärken.

Im Englischen nennen wir unsere Seminarleiterinnen »facilitators« übersetzt würde das »Ermöglicher« bedeuten! Genau so verstehen wir unsere Arbeit; als ein Ermöglichen von dem was Familien suchen. Die SeminarleiterInnen sind allesamt erfahrene und engagierte Professionelle, die von Jesper Juul und der fachlichen Leitung der familienwerkstatt weitergebildet und begleitet werden.

Unsere inspirierenden Seminare laufen meist über 3 Abende zu je drei Stunden. Aber auch andere Formen sind möglich. Die Seminare von familylab.de, der familienwerkstatt, werden entweder für offene Gruppen abgehalten, zu denen sich alle anmelden können, oder für geschlossene Gruppen, die die Teilnehmer selbst mit einer Gruppe von Freunden, dem Unternehmen, der Organisation, oder in Schulen, bilden.

Wenn Sie sich ein spezielles Thema wünschen, freuen wir uns darüber Ihnen hierzu Ideen anzubieten.


familylab.de – Vorträge
familylab, die familienwerkstatt, bietet speziell angepasste Vorträge und Kurse für Organisationen und Unternehmen an. Ein Vortrag dauert etwa 2 - 3 Stunden inclusive Dialog.

Bei familylab gestalten wir gerne einen Abend, der genau das, was sich in ihrer Organisation abspielt, behandelt. Der Vortrag kann z. B. bei einem Elterntreffen, oder als Angebot für die Personalgruppe abgehalten werden die Lust hat, sich darüber Gewissheit zu verschaffen, was Familien zum Wohlbefinden brauchen.

Vor dem Vortrag planen wir zusammen mit Ihnen, mit welchen Themen Sie arbeiten wollen, und was Sie gerne vom Abend mitnehmen möchten. Wir stehen mit guten Ideen und Erfahrungen zur Seite, wie der Abend so inspirierend wie überhaupt möglich werden kann.

Es besteht auch die Möglichkeit, dass zwei SeminarleiterInnen die Veranstaltung zusammen abhalten, um auf diese Weise einen dynamischen und abwechslungsreichen Abend zu schaffen.

Kontaktieren Sie familylab für weitere Informationen.

Das familylab-Angebot
Wir kennen Eltern, die sagen: "Wir tun alles für unsere Kinder, egal ob wir das autoritär oder antiautoritär machen." – Und wir kennen Eltern, die sagen: "Jetzt sind wir Eltern, wir sehen das als Möglichkeit an um uns zu entwickeln und zusammen zu lernen." familylab ist für die zweite Gruppe gedacht. Die Arbeit von »familylab« unterscheidet sich von anderen Programmen darin, dass wir keine Methode empfehlen. Grundlage für unsere Arbeit ist der Dialog, die Gewissheit, dass alle Kinder kompetent auf die Welt kommen und Erwachsene sie nur darin zu stärken brauchen. Sowie die Erfahrung, dass Gleichwürdigkeit allen gut tut.

familylab-Eltern-Seminare verlaufen so, dass zum Thema des Kurses in Form eines Vortrags ein Dialog zum Thema in Gang kommt. Dabei geht es darum die möglicherweise unterschiedlichen Haltungen der anwesenden Eltern zu hören und zu sehen, welchen Erfolg sie damit hatten und welchen Erfolg sie gerne hätten. So können Eltern einen persönlichen Umgang/Herangehensweise sehen/hören/üben. Ein Ziel könnte sein, dass die Familie sich über ihre eigenen Werte und den Umgang damit, (z. B. diese Werte mit gutem Gewissen mitzuteilen) klar wird.

Kern der Kurse ist zum einen die Wissensvermittlung, z. B. »Die Kunst Nein zu sagen mit einem guten Gewissen« zum anderen der Dialog darüber: Eine Teilnehmerin sagt: "Ja, das hört sich alles wunderbar an, aber bei uns ist es so ... und so ...“. Dann geht es darum die Theorie an der Praxis dieser Familie zu prüfen und persönlich, individuell abzustimmen. Und beim nächsten Zusammentreffen über die gemachten Erfahrungen gemeinsam nachzudenken.

Die neuere Forschung zeigt uns, dass Kinder bereits von Anfang an sozial kompetent sind und sich an Erwachsenen orientieren. Dabei kooperieren sie mit der Bezugsperson, indem sie das Verhalten an den Tag legen, von dem sie glauben, die Erwachsenen würden es von ihnen erwarten. Daher ist es sinnvoller, wenn sich Eltern und Lehrer weniger mit dem richtigen oder falschen Verhalten des Kindes beschäftigen. Der Fokus soll vielmehr auf die Beziehung und deren Qualität gerichtet werden. Für die Gestaltung der Beziehung ist der Erwachsene verantwortlich. Zu beachten sind Gleichwürdigkeit, Anerkennung, Wahrung der Integrität und der Grenzen des Kindes sowie des Erwachsenen.

Tagtägliche Konflikte, zermürbende Machtkämpfe mit „schwierigen“ Kindern sind für viele Eltern und Lehrer eine große Herausforderung. Doch Ungehorsam und Disziplinlosigkeit haben vor allem eine Ursache: Einen tief greifenden Beziehungskonflikt zwischen Erwachsenen und Kindern. Kinder wollen lernen, wollen kooperieren, wenn im respektvollen Umgang, ihre persönliche Integrität und Individualität anerkannt und gewahrt wird.

Es geht bei familylab nicht darum Lösungen für die vielen kleinen Probleme in Beziehungen zu finden. Wir machen uns mit Eltern, Lehrern, Mitarbeitern auf den Weg um herauszufinden, was es sein könnte, dass immer wieder ähnliche, unerfreuliche Schwierigkeiten auftauchen und durch Wiederholung so destruktiv werden. Und was wir Erwachsene stattdessen tun können. Dabei ist es vorteilhaft zu wissen, dass sich die Qualität der Beziehungen langsam verändern und es keine Tricks gibt.

Es geht uns nicht um Missionieren oder besser Wissen. Davon haben wir Eltern schon genug bekommen. Wir bieten auch keine Psychotherapie an in den familylab-Kursen. Es geht bei familylab, der familienwerkstatt, darum Eltern, Lehrerinnen, Mitarbeiterinnen, die nach anderen Umgangsweisen suchen, Alternativen anzubieten. Das tun wir in Form von hunderten von Seiten kostenloser Artikel/Interviews etc. die als PDF auf den familylab.de Seiten herunter geladen werden können. In den familylab-Seminaren und im Dialog nach familylab-Vorträgen experimentieren wir mit den Teilnehmerinnen, wie sie die genannten Ideen umsetzen können. Dabei greifen wir auf Wissen zurück, das sich in 30 Jahren Familienbegleitung bewährt hat.

Hörbeiträge und Filme stehen auf der Startseite links unter AUDIOS & VIDEOS. Viele hundert Seiten PDFs können zu verschiedensten Themen heruntergeladen und weitergegeben werden und als Grundlage zum Austausch dienen. Mit den angebotenen DVDs, CDs und Büchern, wird die Haltung beschrieben die Erwachsene einnehmen können – um ihre Beziehungen lebendig zu machen. In unseren Vorträgen und Seminaren haben die TeilnehmerInnen die Möglichkeit ihren persönlichen Weg zu finden und auszuprobieren.

familylab Grundlagen (auf der familylab.de Startseite links)
Dort finden Sie eine Sammlung von Artikeln, Links, Zitaten, Semesterarbeiten, die es ermöglichen die Arbeit von familylab und Jesper Juul in einen Kontext zu bringen und mit bisherigen Denkrichtungen, Erfahrungen sowie wissenschaftlichen Arbeiten und Forschungen zu verbinden.
Werte sind wichtiger als Glücksgefühle. Werte stehen für sich selbst und sind nicht Mittel zum Zweck. Werden Menschen nach Momenten befragt, die Bedeutung in ihrem Leben für sie hatten, dann sagen fast alle, dass diese bedeutsamen Momente immer mit anderen Menschen zu tun hatten. Menschen sehnen sich danach verbunden zu sein, zu wachsen und gute Beziehungen zu haben. Unsere Werte sagen etwas über die Qualität des Lebens, das wir uns ersehen. Sollten wir unser Leben in einem Satz zusammenfassen, wollen wir nicht hören: „Macht und Geld war ihm/ihr das Wichtigste“. Sondern: … (das entscheiden Sie). – Was jeder Mensch braucht, ist das Gefühl, dass das eigene Leben etwas bedeutet für sich und andere. Text Mathias Voelchert